Anne Schinko

A Boat Ride in the City
Garden of Matriarchy
Berber Woman
Schubladendenken

Zur Kunst bin ich durchs Reisen gekommen, insbesondere in Mexiko. Eigentlich wollte ich einen ganz anderen Weg einschlagen und war an Kunst nicht einmal richtig interessiert. Ich habe Politikwissenschaft in Wien studiert und bin nach meinem Bachelor für ein Jahr nach Lateinamerika aufgebrochen. Das Schöne am Reisen ist aber, dass es einen aus seinem Alltag raus holt, aus der scheinbaren Normalität in der man aufgewachsen ist und für richtig und wahr annimmt. Man lernt wie viele andere Lebensweisen und Kulturen möglich sind und kann das was einem gefällt für sich mitnehmen. Das Gute daran ist auch, dass man mehr Zeit hat als in unserer stressigen Alltagskultur und daher auch mehr Möglichkeiten hat neue Dinge für sich zu entdecken. Seit meiner Zeit in Lateinamerika habe ich nicht mehr aufgehört zu malen. Ich habe bis jetzt Wandbilder in verschiedenen Ländern gemalt (Marokko, Österreich, Andorra), denn das Schöne am Malen ist auch, dass es sehr gut mit dem Reisen kombinierbar ist. Eine bildhafte Sprache, die jeder versteht. Im Augenblick arbeite ich gerne illustrativ, aber kombiniere Illustration auch mit Realismus. Die verschiedenen Länder, in denen ich bis jetzt gewohnt und gearbeitet habe, haben mich durch ihre Menschen, Lebensweisen, Farben und ihre Kultur inspiriert.

© 2020 Pop Up Gallery

Impressum